Städtisches Archäologisches Museum


Auf dem Erdgeschoss finden Sie Mosaiken, Marmor-Reliefs, Gläser und Keramik der römischen Zeit, die aus alten Sammlungen kommen, sowie auf die Bronzezeit und Frühmittelalter zurückgehende Befunde der archäologischen Ausgrabungen, die vom 1956 bis heutehier auf dem Hügel der alten Stadt vom Istituto Internazionale di Studi Liguri durchgeführt worden sind. Bewundernswert sind die archäologische Zone innerhalb des Museums mit der byzantinischen Nekropole (4.-7. Jahrhundert n. Ch.) und die Spuren der verschiedenen frühmittelalterlichen Siedlungen.

Im ersten Stock wird die Geschichte Savonas durch die archäologischen Befunde und die kunsthistorischen Zeugnisse aus der mittelalterlichen und modernen Zeit dargestellt. Importierte Keramik zeugt für den intensiven maritimen Handel der mittelalterlichen Stadt mit den wichtigsten Häfen des Mittelmeers. Vom Ende des 12. Jahrhunderts an bis heute entwickelt sich in Savona eines der wichtigsten Herstellungszentren für Keramik. Aus dieser bewerteten Tradition wird Ende des Mittelalters die bekannte Majolika-Produktion blühen, die in den letzten Sektionen des Museums zusammen mit der späteren Steingut-Produktion Savonas und Albisolas dargelegt wird.

Spezifische Sektionen des Museums sind schließlich der Stadt-Entwicklung, vor und nach der Bildung der genuesischen Festung, gewidmet.